Himmel und Erde

Die Kirchen sind ein Ort, wo sich Himmel und Erde berühren.

Dieser Satz beschreibt sehr schön unsere Erfahrungen als Christen.
Außenstehende zucken wohl eher mit den Schultern, können damit wenig anfangen.
Träumerei? Kann ich in einer Kirche – wie der in der Zwickauer Hegelstraße – Abstand gewinnen von dem, was mich auf Erden belastet, und bereits ein bisschen Himmel schnuppern?
Kreuz Fenster HeiFaSchon einmal ein Stück Himmel erfahren, das heißt: Gott begegnen.
Als Ort ist die Kirche dafür besonders geeignet. Zum einen spricht Gott zu uns in der Heiligen Schrift. In der Kirche wird aus ihr vorgelesen und erläutert, was Gott uns damit sagen will.
Zum anderen ist Gott nach christlichem Glauben im heiligen Brot gegenwärtig, das Gläubige in der Heiligen Messe empfangen und das im Tabernakel aufbewahrt wird. Als Zeichen für diese Nähe Gottes leuchtet das ewige Licht.
Die Kirche ist ein einzigartiger Ort für die Begegnung mit Gott: gemeinsam mit anderen Christen während der Gottesdienste und Andachten, aber ebenso allein und zu jeder Zeit.
Jeder ist – wie bereits erwähnt – herzlich in unsere Kirche eingeladen, um für eine Weile Ruhe zu finden, innezuhalten, zu schweigen, eine Kerze anzuzünden, zu meditieren, zu beten. Wer möchte, kann sein Gebetsanliegen notieren und hinterlassen – Gemeindemitglieder nehmen es dann in ihr Gebet auf. Außerdem liegen Karten mit Gebeten, Bibelzitaten, Impulsen und Informationen zu den Kunstwerken unserer Kirche aus.
 

Die Kirche ist tagsüber durch den linken Haupteingang bis in den Vorraum aus Glas zugänglich. 
Auf Nachfrage öffnen wir auch gern individuell unsere Kirche  – für einen persönlichen Moment der Stille und die Begegnung mit Gott.